Schwarze Woche auf Fuerteventuras Straßen

In der Woche vom 22. bis 28. August ereigneten sich auf Fuerteventuras Straßen viele Unfälle.

Am 23.08. wurde ein 34jähriger Motorradfahrer verletzt, als er mit einem Motorrad bei Huertas de Chilegua im Gemeindegebiet von Pájara stürzte. Er wurde mit schweren Thoraxverletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Am 26.08 wurde eine 29jährige Frau leicht verletzt, als sich ihr Auto auf der FV-2 bei Pozo Negro (Antigua) überschlug.

Am 27.08. überschlug sich ein Auto mit zwei Insassen in der Zone von Tefía im Gemeindegebiet von Puerto del Rosario. Da die beiden Insassen sich nicht aus eigener Kraft aus dem Auto befreien konnten, musste die Feuerwehr anrücken. Beide Männer kamen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus.

Am 28.08 starb ein 19jähriger Mann, nachdem das Auto, mit dem er mit zwei weiteren Insassen bei Tindaya (La Oliva) unterwegs war, von der Straße abgekommen war und einen Abhang heruntergestürzt war. Die herbeigerufenen Retter konnten nur noch den Tod des 19jährigen feststellen. Nachdem man die beiden anderen Insassen, eine 20jährige Frau und einen ebenfalls 20jährigen Mann vor Ort stabilisiert hatte, mussten beide mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus nach Puerto del Rosario eingeliefert werden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten