„Brutkasten“ für Technologiefirmen in Tuineje

Die Gemeindeverwaltung von Tuineje, die Inselverwaltung (Cabildo) von Fuerteventura und die Kanarische Regierung arbeiten gemeinsam am Bau eines „Brutkastens“ für kleine und mittlere Unternehmen aus dem Bereich der neuen Technologien und regenerativen Energie.

Dazu werden in „Llanos de la Higuera“ zwischen Gran Tarajal und Tuineje zwei Gewerbehallen mit insgesamt 960m² bebauter Fläche errichtet. Die Baukosten betragen 524.790 Euro. Das Grundstück wurde von der Gemeinde zur Verfügung gestellt und die Kanarische Regierung ist an der Finanzierung beteiligt.

Zu welchen Konditionen Unternehmen die Einrichtung nutzen können, ist uns bisher nicht bekannt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten