Guardia Civil erwischt Schmierfinken in Flagranti

Die Guardia Civil hat in der Nacht des 21.03.2012 in Puerto del Rosario vier Personen festgenommen, die gerade dabei waren, beleidigende Graffitis an eine Wand zu sprühen.

Die Sprühaktion der vier Tatverdächtigen war offenbar politisch motiviert und steht im Zusammenhang mit den Protesten gegen die Erdölprospektionen, die die spanische Regierung in den Gewässern vor Lanzarote und Fuerteventura genehmigt hat. Die vier Festgenommenen sollen der Asamblea Majorera/ CC nahestehen, die Parolen richteten sich gegen führende Politiker der PP.

Im Auto der Verdächtigen fand die Polizei eine große Zahl von Flugblättern, die zur Teilnahme an den Protesten gegen die Ölsuche aufrufen.

Auf der ganzen Insel waren über Nacht ähnliche Graffitis aufgetaucht. Ob die vier Festgenommen auch dafür verantwortlich sind, ist und nicht bekannt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten