Endesa plant mobiles Kraftwerk in Guerepe

Die „Unión Electrica de Generación de Canarias“, eine Tochter des spanischen Stromversorgers Endesa, plant die Installation eines mobilen Dieselgenerators im Barranco de Guerepe im Süden Fuerteventuras neben der Schutthalde nordöstlich von Costa Calma.

Dieses Projekt mit einer geplanten Leistung von 22,8 MW ist neben dem Projekt des Unternehmens Sampol das zweite, das in dieser Zone möglicherweise realisiert wird.

Sampol hatte kürzlich von der Gemeindeverwaltung von Pájara und von der Inselverwaltung die Zusage zur Unterstützung bei der Beantragung der Genehmigung zur Installation einer Anlage mit 5 Dieselgeneratoren und einer Gesamtleistung von 48 MW erhalten.

Die Planungen von Endesa stammen noch aus dem Jahr 2005, als die Stromnachfrage auf Fuerteventura von Monat zu Monat anstieg, und wurden in 2008 zurückgestellt, als die Nachfrage infolge der Wirtschaftskrise deutlich einbrach. Dank des Urlauberrekords, den Fuerteventura mit 2,1 Mio. Besuchern in 2011 verzeichnete, stieg die Nachfrage zuletzt wieder deutlich an.

1 Kommentar

  1. zurueck in die steinzeit.
    schade, dass es auf fuerteventura so wenig wind und sonne gibt.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten