Kanarischer Immobilienmarkt weiter auf Talfahrt

Die durchschnittlichen Preise für Wohnungen sind in der Provinz „Canarias“ im ersten Quartal 2012 um 6% gesunken. Damit liegen die Kanaren immer noch drei Prozentpunkte besser als der gesamtspanische Durchschnitt mit einem Preisverfall von 9,2%.

Seit den Höchstständen Anfang 2008 haben Wohnungen auf den Kanaren im Schnitt 25,3% an Wert verloren.

Dem schwachen Immobilienmarkt entsprechend, ist auch der Hypothekenmarkt auf den Kanaren weiter stark rückläufig. Im Februar 2012 ist die Zahl der Hypotheken um 56,3% gegenüber dem Vorjahr auf einen Wert von 84 pro 100.000 Einwohner gesunken. Der durchschnittliche Kreditbetrag ist im Vergleich zum Vorjahr um 20,9% auf 87.457€ zurückgegangen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten