Kind erleidet epileptischen Krampfanfall auf Segelboot

Am Freitag, den 02.11.2012 ging gegen 19.44h ein Notruf in der Notfallkoordinationszentrale (Tel.: 112) ein, mit dem gemeldet wurde, dass ein  zweijähriges Kind an Bord eines Segelbootes zwischen Los Lobos und Corralejo bewusstlos geworden war und Atemprobleme aufwies.

Die Familie des Kindes sprach nur englisch, weshalb der koordinierende Arzt der Notrufzentrale mit Hilfe einer englischsprachigen Telefonistin die Symptome abfragte und so auf einen epileptischen Krampfanfall schloss. Er beruhigte die Angehörigen und gab per Telefon Anweisungen für Erste-Hilfe-Maßnahmen. Die Eltern sollten darauf achten, dass Kind möglichst in Seitenlage zu bringen, die Atemwege freizuhalten und Gegenstände fernzuhalten, an denen es sich stoßen könnte.

Die Rettungsleitstelle verständigte die Guardia Civil, die ein Patroullien-Boot zu der Segelyacht schickte, um das Kind und eine Begleitperson in den Hafen von Corralejo zu bringen, von wo aus der kleine Patient ins Inselkrankenhaus nach Puerto del Rosario eingeliefert wurde.

Nach ein paar Stunden Beobachtung durfte das Kind das Krankenhaus wieder verlassen und war wohlauf.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten