Cabildo und Hoteliers wollen durch gemeinsame Strategien 2,3 Mio. Touristen erreichen

In einem Treffen am 18.12.2012 haben Vertreter des Cabildo de Fuerteventura (Inselverwaltung) und Direktoren und Eigentümer, die 80% der Hotelbettenkapazität der Insel repräsentieren, beschlossen, eine gemeinsame Werbestrategie umzusetzen und Werbebudgets zu bündeln. Ziel ist es, durch gemeinsame und intensivere Werbeaktivitäten die Zahl von 2,3 Mio. Urlaubern im Jahr 2013 zu erreichen.

Die Hoteliers machen mit, weil sie zwar „Wettbewerber auf der Insel sind, der wahre Wettbewerb aber in den anderen Reisezielen zu sehen ist.“

Mit dieser gemeinsamen Strategie könne Fuerteventura die Schlagkraft der Werbung auf den europäischen Märkten verdoppeln, so die Vertreter des Cabildo.

Das Fremdenverkehrsamt von Fuerteventura rechnet mit einem deutlichen Wachstum auf dem deutschen (+8%) und britischen (+5%) Markt. Auch für die meisten anderen, kleineren Märkte erwartet das Fremdenverkehrsamt positive Wachstumsraten, mit Ausnahme von Österreich (-9%) und Belgien (-4%).

Das Fremdenverkehrsamt hat mit knapp drei Dutzend Reiseveranstaltern für 2013 Co-Marketing-Vereinbarungen unterschrieben. Damit werden potentielle Urlauber in Deutschland, Großbritannien, Irland, Polen, Frankreich, Italien, Norwegen und in Spanien angesprochen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten