Guardia Civil schnappt Einbrecher-Pärchen

Die Guardia Civil von Gran Tarajal konnte in Zusammenarbeit mit der Gemeindepolizei von Antigua ein mutmaßliches Einbrecherpärchen festnehmen. Ziel der mutmaßlichen Täter waren Wohnungen in Tuineje, Pájara und Antigua.

Die Ermittlungen ergaben, dass die Einbrecher zuerst die Gewohnheiten der Bewohner ausspionierten und dann in die Wohnungen eindrangen, wenn niemand zuhause war, um Wertgegenstände wie Fernseher, Computer, Laptops, Mobiltelefone, Schmuck und Bargeld zu stehlen.

Nachdem die Guardia Civil die Identität der mutmaßlichen Einbrecher ermitteln konnte, fanden mehrere Hausdurchsuchungen statt.

Dabei entdeckten die Beamten eine große Anzahl von Elektronik-Geräten im Gesamtwert von rund 15.000€, die vermutlich aus den Einbrüchen stammten. Außerdem fand die Polizei ein Bündel mit einem Gewicht von 5kg, das mutmaßlich Haschisch enthielt.

Die Gegenstände konnten insgesamt 11 Hauseinbrüchen zugeordnet werden. Die Ermittlungen dauern allerdings noch an, da noch nicht alle Gegenstände zugeordnet werden konnten. Die rechtmäßigen Eigentümer haben Ihren Besitz zurückerhalten.

Die Polizei schließt nicht aus, dass es im Rahmen der Ermittlungen noch zu weiteren Festnahmen kommt.

Bei den mutmaßlichen Tätern handelt es sich um einen Mann und eine Frau im Alter von 23 und 27 Jahren.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten