Puerto del Rosario: Mann droht, sich mit Gasflasche in die Luft zu sprengen

Ca. 15 Bewohner eines Hauses in der Avenida Manuel Velázquez Cabrera in Puerto del Rosario mussten am 09.12.2012 vorübergehend ihre Wohnungen verlassen. Ein 40 Jähriger Bewohner des Hauses hatte zuvor angedroht, sich durch die Explosion einer Gasflasche das Leben zu nehmen.

Als die Polizei gegen 15.30h eintraf, forderte sie die Bewohner auf, das Gebäude zu verlassen. Noch bevor die Feuerwehr gegen 16.00h an den Ort des Geschehens gekommen war, konnten die Polizeibeamten den Mann dazu bewegen, von seinem Vorhaben abzulassen und sich helfen zu lassen.

Die Anwohner konnten danach wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Es wurde niemand verletzt.

Der Mann wurde ins Inselkrankenhaus von Puerto del Rosario eingewiesen.

Über die Hintergründe und Motive des Mannes ist bisher nichts bekannt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten