Costa Calma: 1-jähriges Kind im Kinderwagen von Auto getötet

Am Abend des 11.01.2013 hat sich auf der Durchgangsstraße FV-2 in der Nähe der Tankstelle von Costa Calma ein tragischer Unfall ereignet, bei dem ein 1-jähriges Kind ist in seinem Kinderwagen von einem Auto angefahren wurde. Es starb trotz der Bemühungen der Ärzte noch am Unfallort.

Auch die schwangere Mutter erlitt bei dem Unfall Verletzungen und wurde zunächst im Centro de Salud in Costa Calma behandelt und dann ins Krankenhaus nach Puerto del Rosario verlegt.

Über den Unfallhergang liegen uns derzeit keine weiteren Informationen vor.

2 Kommentare

  1. Ohne Kenntnis über den Unfallhergang möchte ich daran erinnern, daß von den drei Zebrastreifenübergängen an diesem Straßenabschnitt der FV-2 nur ein Zebrastreifen bei Einbruch der Dunkelheit von Einer, anstatt zwei vorhandener Strassenlaternen, ausgeleuchtet ist. Höchstgeschwindigkeit 50 km wird in den seltensten Fällen weder beachtet noch eingehalten. .

  2. Also ist die Diskussion über Ampelanlagen wohl doch nicht die verkehrteste. Oft wurde gesagt: „Dafür verschwenden ’se Gelder“…aber wenn soetwas passieren kann? Safty first.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten