Letzte Bauphase des Kongresspalastes in Puerto del Rosario

Die Inselverwaltung und Vertreter der Baufirma Obrascon Huarte Lain, S.A. haben die letzten Papiere für die Durchführung der dritten und letzten Phase des Baus des Ausbildungs- und Kongresspalastes in Puerto del Rosario unterzeichnet.

In Kürze sollen die Kräne aufgestellt werden, damit die Arbeiten am Innenausbau beginnen können.

Noch einmal rund 22 Mio. wird das Megaprojekt verschlingen, bevor es in Betrieb gehen kann. Es soll neben vielen anderen Zwecken auch der Unterbringung der Musikschule dienen.

Es bleibt zu hoffen, dass nach dem Bau auch noch Gelder übrig sind, um das Gebäude mit Leben zu füllen. Die Musikschule kämpft aufgrund der finanziellen Engpässe infolge der allgegenwärtigen Sparmaßnahmen ums Überleben.

Der Kongresspalast ist ein Beispiel für viele Bauprojekte der öffentlichen Hand auf Fuerteventura, deren Fertigstellung sich ins Unendliche verzögert und deren Notwendigkeit höchst zweifelhaft erscheint.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten