Kreditvergabe für Wohnungskäufe steigt drei Monate in Folge

Der spanische Immobilien- und Hypothekenmarkt liegen infolge der Wirtschaftskrise am Boden. Doch im November 2012 ist die Vergabe von Hypothekenkrediten im dritten Monat in Folge gestiegen.

Erst im August 2012 hatte die Hypothekenvergabe ihren historischen Tiefststand seit Beginn der Datenerfassung im Jahr 2003 erreicht.

Die zarte Erholung führen Experten auf drei Gründe zurück: die etwas klarere Zukunft des Bankensektors durch die Bankenrettung und die Gründung der spanischen „Bad Bank“ („banco malo“), eine leichte Rückkehr des Vertrauens und die starke Preisanpassung bei Wohnungen.

Möglicherweise ist die zum Jahresende 2012 gestiegene Hypothekenaktivität aber auch nur darauf gegründet, dass zum 1.1.2013 steuerliche Vergünstigungen für Wohnungseigentümer weggefallen sind und der Mehrwertsteuersatz beim Kauf einer neuen Wohnung angehoben wurde.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Spanien-Nachrichten