Unglück in Ajuy: Deutscher stirb bei Sturz von den Klippen

Am 26.02.2013 hat sich in Ajuy, einem beliebten Ausflugsort an der Westküste Fuerteventuras, ein tragisches Unglück ereignet. Gegen 11.00h ist ein Mann auf dem Weg zu den Höhlen von den Klippen ins Meer gestürzt, während seine Frau im Restaurant „Jaula de Oro“ auf ihn gewartet hat.

Presseberichten zufolge ist der Mann möglicherweise von einer Welle erfasst worden.

Es so sich bei dem Verunglückten um einen 56-jährigen Deutschen gehandelt haben.

Ein Franzose soll den Absturz gesehen und anschließend im Restaurant Alarm gegeben haben. Der Kellner, der in der „Jaula de Oro“ arbeitet und der ausgebildeter Rettungsschwimmer ist, griff ein Seil und einen schwimmenden Gegenstand und eilte zum Unglücksort. Aufgrund der hohen Wellen, die auf die Felsen schlugen, konnte er für den verunglückten Mann nichts mehr tun; als er die Unglücksstelle erreichte, trieb der Körper bereits leblos 70 Meter von der Steilküste entfernt.

Erst die Besatzung des Rettungshubschraubers der GES konnte die Leiche des Mannes mit der Seilwinde aus dem Wasser bergen

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten