Kanaren erfüllen Defizit-Ziel

Das Haushaltsdefizit der Kanarischen Inseln lag in 2012 bei 1,23% des Bruttoinlandsprodukts und damit deutlich unter dem von der Zentralregierung für die Autonomen Regionen vorgegebenen Ziel von 1,5%.

Im Durchschnitt lag das Defizit aller Autonomen Regionen bei 1,73% und damit 0,23 Punkte über der Vorgabe.

Deutlich besser als der Durchschnitt haben in 2012 die Regionen Extremadura (0,69%), Asturias (1,04%), und Madrid (1,07%) gewirtschaftet.

Am höchsten war das Defizit dagegen in der Comunidad Valenciana (3,45%), Murcia (3,02%) und Andalucía (2,02%)

Das gesamte Staatsdefizit, also aller Gemeinden, Autonomer Regionen, der Zentralregierung und der Sozialversicherung lag bei 70,822 Mrd. Euro bzw. 6,74% des BIP. Dabei sind jedoch die Hilfen aus Brüssel für die notleidenden spanischen Banken, die 3,25 Prozentpunkte ausmachen, noch nicht mitgerechnet.

Das Defizit der Zentralregierung lag bei 3,83% des BIP; geplant waren 3,5%.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten