“Goodbye Deutschland” – Kanarenauswanderer gesucht

Seit mehr als sechs Jahren begleitet der deutsche TV-Sender VOX in seiner Doku „Goodbye Deutschland! – Die Auswanderer“ Menschen die den großen Schritt ins Ausland wagen oder bereits gewagt haben.

Auch nach sechs erfolgreichen Staffeln können die Zuschauer nicht genug bekommen von den spannend, persönlichen und oft berührenden Geschichten über Deutsche im Ausland.

Denn Auswandern ist für viele Deutsche die perfekte Möglichkeit ihre Träume zu verwirklichen, die Vergangenheit hinter sich zu lassen und einen Neustart zu wagen. In den letzten Jahren haben die sonnigen Kanaren Inseln sich nicht nur als beliebtes Urlaubsziel etabliert, immer mehr Deutsche suchen hier ihre neue Heimat. Daher plant die Kölner Produktionsfirma Eyeworks Entertainment auch im Frühjahr und Sommer 2013 wieder Dreharbeiten auf den Kanaren. Eyeworks Entertainment produziert, neben „Goodbye Deutschland“ auch andere erfolgreiche Formate wie z.B. „Rach – Der Restauranttester“ oder „Die Küchenchefs“.

Wenn auch Sie Deutschland den Rücken gekehrt haben und ihre Geschichte mit VOX teilen möchten, oder Sie planen ihren Wohnsitz auf die Kanaren zu verlegen, freut man sich auf Ihre Bewerbung, die per Mail, gerne auch mit aktuellen Fotos an folgende E-Mailadresse gesendet werden können: auswanderer@eyeworks.tv

3 Kommentare

  1. “Deppen” ?
    Darüber streiten hilft den gescheiterten
    Existenzen auf FUE auch nicht weiter.
    Aber, sie können sich mal im Fernsehen vorführen
    lassen und für allgemeines “Kopfschütteln” sorgen.
    Freue mich schon heute auf die VOX-Sendung 🙂

  2. Tomaso, wir veröffentlichen ganz sicher keine Beiträge, ohne diese vorher zu lesen. Allerdings sind auch wir nicht davor gefeit, Tippfehler oder sonstige Stilblüten zu übersehen.
    Das “Deppenleerzeichen” ist sicher eine oftmals unschöne Deformation der Sprache, hat allerdings (leider) gerade im Internet manchmal seine Berechtigung.
    Texte für das Internet werden oft für Suchmaschinen “optimiert”, d.h. so formuliert, dass sie bestimmte Schlüsselwörter enthalten. Man darf annehmen, dass viel mehr Nutzer nach dem Wort “Kanaren” als nach “Kanareninseln” suchen. Insofern ist die Schreibweise “Kanaren Inseln” sicher nicht schön und nicht “richtig”, aber aus Sicht der Suchmaschinenoptimierung wahrscheinlich die bessere. Insofern sind Google & Co. tatsächlich “Deppen”, und trotzdem haben sie die Macht im Internet schon lange übernommen!

  3. “[i]…in den letzten Jahren haben die sonnigen [b]Kanaren Inseln[/b] sich nicht nur als beliebtes Urlaubsziel etabliert…[/i]”

    Ich empfehle Ihnen, eingesandte Beiträge dieser Produktionsfirma nicht ungelesen zu übernehmen. Dem halbwegs gebildeten Leser könnte die Verwendung des “Deppen Leer Zeichens” auffallen…

    Deppen an die Macht!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten