Kanaren verzeichnen 20% Mehreinnahmen bei Mehrwertsteuer

Eine der wichtigsten Einnahmequellen der Autonomen Region der Kanarischen Inseln ist die IGIC (impuesto general indirecto de Canarias), also die kanarische Variante der Mehrwertsteuer. Infolge der Anhebung der IGIC-Sätze Mitte des vergangenen Jahres sind Einnahmen aus dieser indirekten Steuer in den ersten vier Monaten des Jahres 2013 um 20% bzw. um 74,5 Mio. Euro gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres gestiegen.

Damit haben die Steuererhöhungen die Verluste aus dem Rückgang des Konsums überkompensiert, die im selben Zeitraum um mehr als 10% geschrumpft sind.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten