Einweihung der „Rambla“ in Morro Jable am 29.06.2013

Morro Jable hat sich in den letzten zwei Jahren kräftig verändert. Die beiden Hauptstraßen des Ortes wurden in Fußgängerzonen umgewandelt und die Mündung des „Barranco el Ciervo“, des ehemals schmuddeligen Trockenflussbettes, wurde komplett mit Terrassen überbaut.

Am 29.06.2013 werden die so neu gewonnen öffentlichen Plätze offiziell eingeweiht.

Zum feierlichen Anlass werden diverse Bands aus Teneriffa und Fuerteventura auftreten und den neu erschaffenen Flächen zum ersten Mal Leben einhauchen.

Die Neugestaltung der Barrancomündung verbindet das als Zentrum des Ortes mit dem Meer und macht Morro Jable sowohl für Urlauber als auch für die Einwohner deutlich attraktiver.

Die Bauarbeiten für die Terrassen-Überbauung hat rund 1 Mio. Euro gekostet und wurde von der Inselverwaltung und der Gemeinde Pájara finanziert.

1 Kommentar

  1. fein,fein,fein,Morro Jable soll SCHÖNER SEIN. Salute auf die neu Mail und das Barranco soll fließen mir den kanarischen Wein. KOMMT LASST UNS DANN LUSTIG SEIN—FIESTA;FIESTA und OLE in FUERTE ist alles ganz OK:Auf Schattenseiten schauen wir mal vorbei. Wir sind ja auf den Glücklichen INSELN und unser Herz spielt mit.
    Es grüßt ALLE Urlauber und SESSHAFTE EURE LOBI:

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten