Apollo bringt mehr Skandinavier nach Fuerteventura

Der skandinavische Reiseveranstalter Apollo hat gegenüber dem Fremdenverkehrsamt die Einrichtung von 12 Flügen pro Woche von 8 skandinavischen Städten nach Fuerteventura bestätigt.

Damit dürfte die Zahl der Skandinavier, die in der anstehenden Wintersaison nach Fuerteventura reisen, deutlich ansteigen.

Das Fremdenverkehrsamt von Fuerteventura hatte mit dem nordischen Reiseveranstalter eine Vereinbarung zum Co-Marketing von Fuerteventura als Reiseziel vereinbart, das in der kommenden Saison Früchte tragen dürfte.

Apollo ist der drittgrößte skandinavische Reiseveranstalter und gehört zur schweizer KUONI-Gruppe. Er ist in Schweden, Dänemark, Norwegen und Finland aktiv.

Ab Oktober 2013 wird Apollo Urlauber von Stockholm, Göteborg, Malmö, Luleä, Kopenhagen, Billund, Oslo und Helsinki nach Fuerteventura bringen.

1 Kommentar

  1. das ist fein für das Hotelpersonal,da heißt es dann warum in die Fremde gehen,wenn die Arbeit liegt so nah. Das wird bestimmt von der Bevölkerung wahrgenommen. Keine Afrikaner sondern einheimisches gut geschultes Personal.Jedoch Auslandserfahrung für kurze Zeit ist vorteilhaft,aber dann wieder am heimischen Herd.
    Was meint Ihr??????
    Der Run auf die Kanaren wird bleiben ,solange noch Kriege wüten und eine ungewisse Zukunft in Ägypten, Tunesien usw. bleibt.
    Die Urlauber wollen Sonne und Meer-eben den Sommer holen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten