Kanarische Hoteliers erwarten neuen Touristenrekord für 2014

Die Urlauberzahlen des Jahres 2013 sind auf dem besten Weg, dasselbe Niveau wie im Rekordjahr 2011 zu erreichen. Damals kamen über 2 Mio. Urlauber auf die Inseln.

Die Erwartungen der Branche für den ausklingenden Sommer wurden übertroffen. Viele Hotels waren in den Sommermonaten restlos ausgebucht. Für 2014 erwarten die Hoteliers mit deutlich mehr als 12 Mio. Touristen einen neuen historischen Rekord.

Viele Reiseveranstalter werden in der kommenden Saison Urlauber aus den nordafrikanischen Krisengebieten umleiten. Dieser Trend hat sich verstärkt, nachdem z.B. Deutschland Reisewarnungen für Ägypten herausgegeben haben.

Deutsche, britische und skandinavische Reiseveranstalter planen mit einem Vorlauf von 6 bis 12 Monaten. Daher ist es logisch, dass sie bereits jetzt ihre Kapazitäten auf den Kanaren ausweiten und sich diese für das ganze Jahr 2014 sichern.

Die kanarischen Hoteliers melden bereits eine steigende Nachfrage für die beginnende Wintersaison. Nicht nur die traditionellen Reiseveranstalter reservieren größere Kontingente, auch Reiseveranstalter, die in der Hochsaison die Kanaren gar nicht im Angebot hatten, interessieren sich plötzlich für Unterkünfte, vor allem aus Italien und Frankreich. Nach einigen schlechten Jahren sind die kanarischen Hoteliers den Reiseveranstaltern gegenüber nun wieder ein einer Position der relativen Stärke bei den Vertragsverhandlungen.

Während Hotels auf Gran Canaria und Teneriffa in den Wintermonaten ohnehin schon gut ausgelastet sind, hat insbesondere Fuerteventura die besten Chancen, von der steigenden Nachfrage zu profitieren, weil die östlichste Insel noch die meisten freien Kapazitäten bietet.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten