Erneut 100kg Miesmuscheln beschlagnahmt

Beamte der Umweltschutzbehörde der Inselverwaltung haben Ende August bei einem Einsatz gegen illegale Muschelsammler erneut 100kg der vom Aussterben bedrohten Fuerteventura-Miesmuschel (Perna perna) beschlagnahmt.

Im erneuten Fall wurden 5 Personen angezeigt, darunter ein Marokkaner und 4 Einheimische. Ein Einwohner aus Gran Tarajal war unter den mutmaßlichen Wilderern, die erst kürzlich von Beamten der Guardia Civil wegen eines identischen Vergehens angezeigt worden war.

Die Männer wurden bei ihrer illegalen Aktivität an der Westküste gegenüber von Costa Calma in den als Aquas Liques, Veril Manso und Punta Palomas bekannten Zonen erwischt

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten