89-Jähriger entgeht knapp dem Tod durch Ertrinken

Am 20.11.2013 ist ein 89-jähriger, ausländischer Mann knapp dem Tod durch Ertrinken entgangen.

Gegen 11.00 Uhr vormittags ging in der Notrufzentrale (Tel.: 112) die Meldung ein, dass andere Anwesende einen Mann mit Ertrinkungssymptomen an der Playa Esmeralda im Gemeindegebiet von Pájara aus dem Wasser gezogen haben.

Nachdem dem der Arzt des Centro Médico in Costa Calma den Verunglückten vor Ort stabilisieren konnte, wurde der Mann zur weiteren Versorgung mit einem Ambulanzfahrzeug in das Ärztezentrum in Costa Calma gefahren.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten