Neue Autobahnabschnitte sollen Anfang 2015 in Betrieb gehen

Laut Einschätzung der Kanarischen Regierung und der Inselverwaltung von Fuerteventura sollen zwei Teilabschnitte der Nord-Süd-Autobahn, die sich zurzeit im Bau befinden, Ende 2014 oder im Januar 2015 in Betrieb genommen werden. Dies soll für den Abschnitt Corralejo-La Caldereta und für den Abschnitt von Matas Blancas bis zur Höhe der Tankstelle von Costa Calma gelten.

Auf dem nördlichen Abschnitt wird derzeit an den Anschlüssen an die bestehenden Straßen gearbeitet.

Parallel zu den Arbeiten, die derzeit ausgeführt werden, sollen in 2014 die Arbeiten für die Anschlüsse beim Barranco de los Canarios und bei Tetir für insgesamt 2 Mio. Euro ausgeschrieben werden.

Die technische Lösung für die Anbindung bei Los Canarios sei bereits definiert und befindet sich in der Projektphase. Auch die Finanzierung sei bereits gesichert, weil sie in den Haushaltsplänen der Autonomen Region und des Cabildo vorgesehen ist.

Für den Anschluss nach Tetir existieren bereits die technischen Pläne, die den Bau von zwei Kreiseln bei Kilometer 8,3 bzw. 9.4 auf der jetzigen FV-10, Beleuchtung, Fahrradweg, Fußweg und Grünanlagen vorsehen. Allerdings stehen nun noch die Verhandlungen mit den betroffenen Grundstückseigentümern an. Danach erfolgt die Vergabe des Bauauftrags. Die Ausführung soll rund 8 Monate betragen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten