Fotografie-Ausstellung „El Bajo de las Gerardias“ zeigt faszinierende Unterwasserwelt der Kanaren

Unterwasserfotos Ausstellung Bajo Gerardias

Bis April 2014 kann in der „Casa de los Coroneles“, dem prächtigen Herrenhaus am östlichen Ortsrand von La Oliva, die Ausstellung „El Bajo de las Gerardias“ besucht werden.

Das Projekt, das von der Stiftung „Mapfre Guanarteme“ gefördert wird, steht für „die großartige Unterwasserwelt und einen einmaligen Schatz der Natur“, wie der Projektleiter Rafael Herrero betonte.

Die Ausstellung zeigt anhand von vergrößerten Unterwasseraufnahmen und audiovisuellen Medien, wie faszinierend und einzigartig die Unterwasserwelt rund um die kanarischen Inseln ist.

Ihren Namen verdankt die Ausstellung der Entdeckung eines regelrechten meeresbiologischen Schatzes in den Gewässern nördlich von Lanzarote. Nicht weit von der Insel entfernt, östlich vom „Montaña Clara”, der kleinen, unbewohnten Felseninsel des Chinijo-Archipels, erstreckt sich in einer Tiefe von 27 bis 70 Metern ein vom Festland abgetrennter Fels, an dessen steil abfallenden Wänden die weltweit größte Korallenkolonie der Art „Gerardia Savaglia“ entdeckt wurde. Die Meeresschätze der Kanaren zeichnen sich durch die Vielzahl von Felsvorsprüngen unter Wasser aus, die sich größtenteils in einer solchen Tiefe befinden, dass Forscher noch nicht einmal davon wissen. In Zusammenarbeit mit der Unterwasserfilm-Produktionsfirma „Aquawork“ entstanden so bei zahlreichen Tauchgängen erstaunliche Aufnahmen, die die Meeresschätze der kanarischen Inseln dokumentieren und deren Bedeutung hervorheben sollen. Die ausgestellten Werke sollen bewusst machen, dass dieses Naturerbe beschützt und bewahrt werden muss, um die einzigartige Schönheit der Unterwasserwelt weiterhin genießen zu können.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten