Windkraft auf Fuerteventura: CAAF plant neuen Windpark in Puerto del Rosario

Das bisher größte Projekt zur umweltfreundlichen Energiegewinnung auf den kanarischen Inseln soll nun nach längerer Planung weiter ausgebaut werden. Neben dem Windpark „Cañada del Río“ auf der südlichen Halbinsel Jandía und den Windgeneratoren in Corralejo, will das Konsortium für die Wasserversorgung von Fuerteventura (CAAF) einen dritten Windpark mit 2 Megawatt Leistung für 2,3 Millionen Euro errichten.

Auch ein viertes Windkraftwerk mit einer installierten Leistung von 6 Megawatt ist bereits geplant und soll im Rahmen des Technologieparks entstehen. Mithilfe der zwei neuen Windparks will CAAF die gesamte Energie zurückgewinnen, die es durch seine Meerwasserentsalzungsanlagen verbraucht.

CAAF ist ein öffentlich-rechtliches Unternehmen, das sich um die Entsalzung von Meerwasser und dessen Verteilung auf der Insel kümmert. Das Konsortium entsalzt im Schnitt ca. 21.500 Kubikmeter Wasser, wobei die maximale Kapazität sogar bei 33.000 Kubikmetern liegt.

Das geplante Projekt innerhalb des Gebiets rund um die Meerwasserentsalzungsanlage in Puerto del Rosario sieht einen Windpark mit einer Gesamtleistung von 2 Megawatt vor, der dank der Verwendung neuester Technologien jährlich bis zu 4.500.000 Kilowattstunden Strom erzeugen soll. Seit einigen Jahren befindet sich CAAF in einer wichtigen Modernisierungsphase und ist nach wie vor dabei, seine Einrichtungen zu erneuern und zu modernisieren.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten