Polizei ermittelt in Gemeindeverwaltung von Pájara

Beamte der Abteilung der Wirtschafts- und Steuerkriminalität der Nationalpolizei sind Anfang März von Gran Canaria nach Fuerteventura gekommen, um in den Räumlichkeiten der Gemeindeverwaltung von Pájara Daten und Unterlagen des Unternehmens Emercon, S.L. zu sichten. Außerdem erhielten einige Verantwortliche des Unternehmens eine Vorladung zur polizeilichen Vernehmung. Die Beamten beschlagnahmten einige Kisten mit Dokumenten.

Das Privatunternehmen Emercom, S.L. war jahrelang verantwortlich für die Feuerwehrdienste und für die Strandrettung im Gemeindegebiet von Pájara. Im April 2010 stellte das Unternehmen Insolvenzantrag, woraufhin die Gemeinde im November 2011 den Auftrag kündigte, und die Aufgaben der Feuerwehr und der Strandrettung wieder selbst übernahm.

Emercom war damals in die Schlagzeilen geraten, weil die Mitarbeiter monatelang keinen Lohn erhielten und mit einem Hungerstreik auf sich aufmerksam machten.

Über die genauen Hintergründe der Ermittlungen wurde nichts bekannt gegeben.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten