Deutschland als Hauptmotor der Tourismusentwicklung auf Fuerteventura

Aktuelle Statistiken über den Monat April 2014 bestärken den Aufwärtstrend in der Touristenankunft auf Fuerteventura, der bereits den siebten Monat in Folge anhält. Im Vorjahresvergleich wurde bei der Touristenzahl aus aller Welt bisher ein Plus von 23,76% berechnet.

Allgemein wurden die jährlichen Vergleichszahlen sowohl von ausländischen Gästen, als auch nationalen Reisenden deutlich überschritten. Verglichen mit 2013 stieg die Zahl der ausländischen Touristen im April um 23,76% an, doch auch immer mehr Spanier kommen nach Fuerteventura. Die Anzahl der Reisenden sowohl vom spanischen Festland, als auch von den anderen spanischen Inseln stieg verglichen mit dem Vorjahr mit 48,38% und 7,22% deutlich an. Mit einem Plus von 22,15% im April führt wieder einmal Deutschland die Tourismusspitze auf Fuerteventura an. Im April 2014 wurde die Ankunft von 60.563 Reisenden aus Deutschland berechnet. Dies entspricht verglichen mit 2013 zusätzlichen 10.981 Touristen, also einem Plus von 22,15% und der Trend scheint sich auch weiterhin fortzusetzen. Auf Platz Nummer zwei befindet sich Großbritannien mit 47.724 Touristen und damit 14.384 mehr als noch im Vorjahr. Damit zeigt Großbritannien den größten prozentualen Anstieg im Vergleich zu 2013. Frankreich liegt mit 14.781 Touristen und damit 1.253 mehr auf dem dritten Platz.

Der Tourismusbeauftragte der Inselverwaltung von Fuerteventura (Cabildo), Blas Acosta, zeigte sich angesichts der stolzen Wachstumszahlen sehr erfreut und verwies auf eine Prognose, die für das Ende von 2014 in Fuerteventura eine Rekordzahl von 2,5 Millionen Touristen vorsieht. Weiterhin betonte, dass besonders die Unternehmer und Angestellten im Tourismussektor der Insel bemüht sein müssten, diesen Trend aufrecht zu erhalten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten