Dümmer als die Polizei erlaubt: Dieb trägt zur eigenen Festnahme bei

Wie die Lokalpolizei in der Hauptstadt von Lanzarote mitteilte, wurde ein 33-jähriger Spanier am 06.05.2014 in der Polizeiwache festgenommen, nachdem er seinen verlorenen Personalausweis melden wollte, der ihm nur wenige Stunden zuvor beim Überfall auf einen Mann aus der Tasche gefallen war.

Ein Mann hatte am Tag der Festnahme bereits Strafanzeige bei der Polizei erstattet, nachdem er kurz zuvor von einem Mann überfallen wurde, als er sich mit seiner Tochter gerade in einem Café in Arrecife befand. Laut Angaben des Opfers verwickelte ihn der Täter zunächst in ein beiläufiges Gespräch, in dessen Verlauf er ihn mit einem großen Messer, das er unter seinem T-Shirt versteckt hielt, bedrohte. Der Täter forderte Bargeld und drohte das Opfer abzustechen, falls es sich weigern würde. Angesichts dieser Drohung willigte der Mann ein und gab ihm sein ganzes Geld.

Als sich der Täter daraufhin davonmachte, verlor er auf der Flucht seinen Personalausweis (DNI), den das Opfer aufsammelte und sofort an die Polizei übergab. Nur wenige Stunden nach der Tat fand sich der Täter erstaunlicherweise selbst bei der Polizeiwache ein, um seinen verlorenen Ausweis zu melden. Dabei rechnete er wohl nicht mit seiner augenblicklichen Festnahme. Bei der Polizei in Lanzarote ist der leichtsinnige Dieb kein Unbekannter und soll bereits zahlreiche Vorstrafen wegen verschiedener Straftaten aufweisen. Nun hat er sich selbst zu verdanken, dass er sich wegen einer weiteren Anzeige vor Gericht verantworten muss.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten