III. Regionales Wandertreffen auf Fuerteventura

Die Kanaren sind nicht nur eines der beliebtesten Strandurlaubsziele, sondern durch das angenehme Klima auch ein ganzjähriges Wanderziel für Naturfreunde aus aller Welt. Der weltweit bekannte Europäische Fernwanderweg „E7“, der im Norden Europas beginnt, endet beispielsweise am Leuchtturm „Faro de Orchilla“ an der Westküste El Hierros.

Erst im Mai 2014 trafen sich anlässlich des zweiten Regionalen Wandertreffens mehr als 250 Wanderfreunde auf La Gomera, um verschiedene Routen des Streckennetzes zu durchqueren. Die Königsstrecke, der sogenannte „Gran Recorrido“ (GR-131) bezeichnet die durchgehend angelegten Wanderwege von Nord nach Süd und verläuft bislang auf mehreren kanarischen Inseln, so auch auf Fuerteventura von der Nordspitze im Hafen von Corralejo bis zur Südspitze der Insel nach Punta de Jandia. Ergänzt wird das Wanderstreckennetz der Insel durch eine Reihe von örtlichen Wanderstrecken (SL – Senderos Locales) und Kurzwanderwegen (PR – Pequeño Recorrido). Insgesamt 21 Wanderwege bilden eine Gesamtstrecke von 255 Kilometern, die naturbegeisterten Touristen und Einheimischen durch die volle Pracht der Inselschönheit führen.
Wie das Umweltschutzministerium des Cabildo (Inselverwaltung von Fuerteventura) und der kanarische Bergsteigerverband „FECAMON“ bekanntgaben, wird das dritte Regionale Wandertreffen der Kanaren am 18. Oktober 2014 auf Fuerteventura stattfinden. Man rechnet dabei mit der Teilnahme von Bergsteigern und Wanderfreunden aus allen Teilen der Inseln.

Kürzlich erst veröffentlichte das Cabildo einen ausführlichen Guide über das Wanderstreckennetz der Insel, der die Wanderwege markiert und über alle wissenswerten Natur- und Kulturschätze in der nahen Wanderumgebung informiert. Mit der erfolgreichen Anerkennung des Wanderstreckennetzes der Insel durch den spanischen Bergsport- und Kletterverband „FEDME“ im Jahr 2013 wurde bestätigt, dass alle offiziellen Routen über die nötige Ausstattung verfügen, darunter Raststätten, eine gute Beschilderung, Schutzgeländer und gepflasterte Wege. Ferner kann man der Beschilderung Informationen wie die geschätzte Wanderdauer, den Schwierigkeitsgrad sowie die zurückzulegende Streckendistanz entnehmen.

Zurzeit investiert die Umweltschutzabteilung des Cabildo viel in die Instandhaltung der Wanderwege und die Verbesserung des 255 Kilometer langen Erkundungsnetzes und bittet um die Mithilfe aller Nutzer, die sich bei bemerkten Sicherheits- oder Qualitätsmängeln der Wege unter der Tel-Nr. 928 862 300 mit der Inselverwaltung in Verbindung setzen können.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten