Cabildo spendet 150 Kilo Käse an Bedürftige

Die alljährliche Landwirtschaftsmesse “FEAGA” (Feria Agrícola, Ganadera y Pesquera de Fuerteventura), die im April diesen Jahres ihre erfolgreiche 28. Ausgabe feierte, dient seit einigen Jahren auch einem guten Zweck. Auch in diesem Jahr wurde die Ausbeute aus den verschiedenen Melkwettbewerben während der mehrtägigen Veranstaltung – insgesamt stolze 1.100 Liter Milch – zu ganzen 150 Kilo Käse verarbeitet und anschließend der Hilfsorganisation Caritas gespendet.

Der Käse wurde dabei von der Käserei „Guriamen“ verarbeitet und von Rita Díaz, der Beauftragten für Landwirtschaft, Viehzucht und Fischerei des Cabildo (Inselverwaltung von Fuerteventura), an den Wohlfahrtsverband übergeben. Der symbolische Spendenakt wurde am Morgen des 17.07.2014 im Sitz der Organisation in Puerto del Rosario abgehalten. Neben Díaz wohnten auch der Caritas-Inselbeauftragte Juan María Mena und die Käsemeisterin Asunción Alonso der Spendenaktion bei.

Auf Fuerteventura arbeiten aktuell 40 Freiwillige für die örtliche Caritas, die sich dort um 940 bedürftige Familien kümmert. Die Cabildo-Beauftragte Díaz betonte, dass es in jedermanns Interesse sei mit gemeinnützigen Organisationen zusammen zu arbeiten, da sie sich für hilfsbedürftige und mittellose Menschen auf der Insel einsetzen. Neben dem FEAGA-Käse spendet das Cabildo das ganze Jahr über auch andere Lebensmittel, etwa Tomaten oder Obst, das auf dem Gelände des landwirtschaftlichen Entwicklungsbauernhofes „Granja Agrícola y Experimental“ in Pozo Negro angebaut und geerntet wird.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten