Cabildo baut altes Restaurant auf Lobos zu Erholungsstätte für Besucher um

Die unbewohnte Felseninsel Lobos, die nur eine kurze Bootsfahrt von Corralejo entfernt ist, gilt als beliebtes Ausflugsziel, da sie mit ihrer unberührten Natur und Einzigartigkeit das perfekte Gefühl von Ruhe und Gelassenheit vermittelt. Täglich kommen Hunderte von Touristen auf das kleine Naturparadies, um bei ihrer Wanderung um die Insel so einiges zu erleben. Neben dem Baden an einsamen Stränden, wagen viele einen Aufstieg zum 130 Meter hohen Gipfel des „Montaña de la Caldera“, bewundern den Leuchtturm an der Nordspitze der Insel oder das überschaubare Fischerdörfchen „El Puertito“ unweit der Anlagestelle, das die einzige Siedlung auf Lobos bildet. Neben dem kleinen Besucherzentrum, das vor einigen Jahren direkt am Fähranleger der Insel errichtet wurde, soll nun auch aus dem alten Restaurant im Dorf eine Erholungsstätte für Besucher entstehen. Für den bereits laufenden Umbau der Räumlichkeiten sieht die Inselverwaltung von Fuerteventura (Cabildo) eine Investition von gut 60.000 Euro vor.

Das insgesamt 300 Quadratmeter große alte Gebäude wurde vor etwa 40 Jahren erbaut und geriet während jahrzehntelanger Verlassenheit aufgrund verschiedenster Faktoren in einen sehr schlechten Zustand. Durch die direkte Nähe zum Meer machte kapillar aufsteigende Feuchtigkeit dem Mauerwerk zu schaffen und auch die Holzverkleidung wurde durch jahrelangen Insektenbefall stark beschädigt. Zudem weist die Gebäudestruktur einen unregelmäßigen Grundriss auf und passt mit seiner Architektur ziemlich wenig in das Bild der örtlichen Dorflandschaft. Obwohl nur knapp 170 Quadratmeter des ehemaligen Restaurants für die geplante Besucherstätte vorgesehen sind, schließt das Projekt eine vollständige Sanierung des Gebäudes mit ein.

Die Außenwände werden mit einem rustikalen Putz an die Umgebung angepasst, an den Wänden des Innenraums Kieferlatten aus umweltfreundlichem Kulturholz angebracht. Das Dach musste aufgrund des miserablen Zustands ebenfalls abgerissen werden. Grundlegend versucht das Cabildo jedoch die ursprüngliche Gebäudestruktur zu erhalten. Im Inneren wird der Bereich für Touristen mit Sanitäranlagen, Schattenplätzen Sitzbänken sowie Getränke- und Snack-Automaten ausgestattet. Die Fertigstellung der Renovierungsarbeiten ist noch für August geplant. Zukünftig soll die Besucherstätte dann den Besuchern einen Platz zur Erholung und Entspannung bieten und sich dabei gänzlich in die einzigartige Gegend des kleinen Dörfchens auf Lobos integrieren.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten