Flüchtlingsboot vor der Küste Fuerteventuras gerettet

Circa 126 Kilometer südlich vor Fuerteventura wurde am Ende der letzten Augustwoche ein Flüchtlingsboot mit sieben Immigranten gerettet. Die Flüchtlinge an Bord kamen vermutlich aus Afrika und meldeten ihre Position selbst per Telefon, woraufhin die Seenotrettung aus der Luft mit der Suche begann.

In den Gewässern zwischen Fuerteventura und der afrikanischen Westküste wurde das Boot gesichtet und ein Rettungshubschrauber verständigt. Ein „Helimer 210“ zog die Flüchtlinge sicher an Bord der Maschine und flog sie anschließend nach Gran Canaria, wo sie der Nationalpolizei übergeben wurden. Genauere Informationen über Alter, Herkunft und Motiv der Flüchtlinge sind noch nicht bekannt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten