Polizei fängt Kokainlieferung in Gran Canaria ab

Am spanischen Hauptstadtflughafen Madrid-Barajas wurde bei der Paketkontrolle eine verdächtige Lieferung aus Brasilien entdeckt und anschließend der Polizei gemeldet, um eine kontrollierte Zustellung zu organisieren. Das Päckchen war an das Postamt in Telde auf Gran Canaria adressiert und wog etwa viereinhalb Kilo, obwohl vermeintlich nur ein Sofabezug darin verschickt wurde.

Der 32-jährige Mann, der das Päckchen schließlich abholen wollte, wurde noch auf dem Postamt von Beamten der Guardia Civil festgenommen. Bei der Polizei ist der Mann kein Unbekannter, da über ihn bereits zahlreiche Vorstrafen gemeldet sind. Für den Versuch Kokain aus Brasilien auf die Kanaren einzuführen, muss er sich beim zuständigen Gericht nun wegen Drogenhandels verantworten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten