Fuerteventura ehrt eine der treuesten Touristen-Familien der Insel

Jürgen und Doris Wagner, ein Ehepaar aus Stuttgart, das mittlerweile seit 25 Jahren in Folge seinen Urlaub auf Fuerteventura verbringt, wurde nun für seine außergewöhnliche Treue geehrt. Die Geschichte der Familie Wagner begann bereits vor einem Vierteljahrhundert im Jahre 1989, als sich das Ehepaar bei seiner Urlaubsplanung zunächst nicht zwischen Gran Canaria und der zu dieser Zeit weniger bekannten Insel Fuerteventura entscheiden konnte.

Seit dem ersten Aufenthalt auf Fuerteventura sind schließlich 25 Jahre vergangen, in denen die Familie ihren Urlaub Jahr für Jahr im Hotel „Riu Palace Tres Islas“ in Corralejo verbrachte. Mittlerweile sind es acht Familienmitglieder samt Kindern und Enkelkindern, die beim Jahresurlaub auf der Insel dabei sind und die langjährige Tradition weiterführen. Um der baden-württembergischen Familie für ihre jahrelange Treue zu danken, hat das Tourismuspatronat der Insel eine Ehrung in ihrem Stammhotel organisiert.

Dabei war es einer dieser merkwürdigen Zufälle, durch die man auf die Familie aufmerksam wurde. Vor zwei Jahren waren der Tourismusbeauftragte der Insel Blas Acosta und der Direktor des Patronats Moisés Jorge auf dem Heimweg nach Fuerteventura, nachdem sie im Rahmen einer Werbekampagne in Deutschland unterwegs waren. Im Flugzeug lernten sie das Ehepaar Wagner kennen und erfuhren in einigen Gesprächen von der außergewöhnlichen Begeisterung für die Kanareninsel, die seit so vielen Jahren einen festen Bestandteil im Leben der Familie bildet. Im Sommer dieses Jahres veranlasste die Erinnerung an das herzliche Zusammentreffen das Tourismuspatronat, sich mit der Hotelkette RIU und dem Reiseveranstalter TUI in Verbindung zu setzen, um mit der Familie während dem diesjährigen Urlaub Kontakt aufzunehmen. Und so organisierte man eine kleine Ehrung, um sich für die außergewöhnliche Treue zu bedanken und damit auch symbolisch seine Anerkennung für all die Touristen auszusprechen, die die Insel als festen Bestandteil ihres Lebens angenommen haben. Neben dem Direktor Moisés Jorge, der sich gerne an das nette Zusammentreffen vor zwei Jahren erinnerte, bedankten sich auch die Präsidenten der Handelskammer und der Gesellschaft für Hotellerie- und Tourismusgewerbe (AEHFT) bei der gesamten Familie. „Genau eine solche Verbindung müssen wir mit unseren Besuchern schaffen“, betonte Acosta.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten