Fachkundiger Besuch im Oasis Park

Um dem Klinikpersonal des Oasis Parks in La Lajita bei besonders heiklen Eingriffen an einigen Zoobewohnern mit fachkundiger Unterstützung unter die Arme zu greifen, reisten Anfang Dezember zwei erfahrene Tierärzte aus Frankreich bis nach Fuerteventura. Die Veterinärmediziner Norin Chai und Thierry Petit aus den zoologischen Gärten in Paris und La Palmyre statteten dem Naturparadies im Inselsüden einen Besuch ab und leisteten tagelange Schwerstarbeit, um den Tieren zu helfen. Mit ihrer langjährigen Erfahrung mit großen Wildtieren und ihrer uneigennützigen Hilfe konnten unter anderem komplizierte Eingriffe bei einem ausgewachsenen Nilpferd, einer Python, einem Spießbock und einer Reihe von Kamelen durchgeführt werden.

Die Behandlung des Nilpferds gehörte dabei zu den wohl problematischsten Eingriffen, da eine Narkose besonders bei sehr großen und schweren Tieren viele Risiken birgt und bei einer unsachgemäßen Durchführung oft sogar zum Tod führen kann. Dem Flusspferd mussten während einer gut zweistündigen Operation Teile der Eckzähne entfernt werden, da diese zu stark gewachsen waren und bereits die Oberlippe des Tieres durchbohrt hatten. Dank der Zusammenarbeit des französischen Tierärzte-Duos, konnte nicht nur den Tieren neue Lebensqualität geboten werden, auch das parkeigene Klinikpersonal konnte sich von den Experten etwas abschauen und seine Kenntnisse erweitern. Der Oasis Park bedankte sich für die selbstlose Hilfe der erfahrenen Mediziner, die ihr großes Herz für Tiere unter Beweis stellten, indem sie diese lange Reise auf sich nahmen, um in den Zoo-Einrichtungen sogar nachts für das Wohlergehen der Tiere zu arbeiten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten