Cabildo erinnert an Welttag der Feuchtgebiete

Kinder Feuchtgebiet

Jedes Jahr wird am 02. Februar der Welttag der Feuchtgebiete begangen, an dem die sogenannte Ramsar-Konvention aus dem Jahre 1971 in Erinnerung gerufen wird. Bei diesem Übereinkommen, das als eines der ältesten internationalen Vertragswerke zum Naturschutz gilt, geht es darum, Feuchtgebiete von internationaler Bedeutung, besonders als Lebensräume für Wasservögel, zu erhalten und zu schützen. Das Motto des diesjährigen Feiertags lautet „Feuchtgebiete für unsere Zukunft – Mach mit!“. Damit soll die Bevölkerung über die Bedeutung von Feuchtgebieten aufgeklärt werden, da diese grundlegende Umweltfunktionen erfüllen. So regeln sie beispielsweise hydrologische Systeme auf natürliche Weise und dienen als Habitat für eine reiche Biodiversität. Diese Naturschätze sind von großer wirtschaftlicher, kultureller sowie wissenschaftlicher Bedeutung und müssen für die Zukunft geschützt werden.

In Gedenken an den Welttag der Feuchtgebiete hat die Umweltschutzabteilung des Cabildo ein Rahmenprogramm organisiert, das mit verschiedenen Aktivitäten dazu beitragen soll, die Öffentlichkeit und insbesondere Schüler für dieses Thema zu sensibilisieren und dabei die Bedeutungu und Vorzüge der Feuchtgebiete für Fuerteventura aufzuzeigen. Trotz der trockenen Landschaft verfügt die Insel über zahlreiche Feuchtgebiete, so wie etwa die kleinen Lagunen im Nordosten von Lobos, den Barranco sowie den Staudamm von Los Molinos, die Salzgewinnungsanlage „Salinas del Carmen“ oder das Salzwiesen-Naturschutzgebiet „Saladar de Jandía“, das sogar als einziges Feuchtgebiet der kanarischen Inseln innerhalb des Ramsar-Abkommens anerkannt wurde. Im Programm der Inselverwaltung finden sich unter anderem Unternehmungen mit Schulklassen oder touristische Führungen durch verschiedene Feuchtgebiete der Insel. Am 13. Februar findet um 19:00 Uhr außerdem der Vortrag „Die Wanderung der Vögel zwischen der afrikanischen Küste und Fuerteventura“ des Naturforschers Juan José Ramos im Kunstzentrum Juan Ismael in Puerto del Rosario statt. Für Jugendliche zwischen 15 und 24 Jahren veranstaltet das Sekretariat der Ramsar-Konvention zudem einen Fotografie-Wettbewerb, bei dem vom 02. Februar bis zum 02. März selbstgeschossene Fotos von Feuchtgebieten auf die offizielle Website www.worldwetlandsday.org/es hochgeladen werden können, um einen Gratis-Flug in ein bekanntes Feuchtgebiet zu gewinnen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten