Mann verunglückt beim Unterwasserfischen

Am Vormittag des 01.01.2015 erhielt die kanarische Notrufzentrale CECOES 1-1-2 einen Anruf, bei dem gemeldet wurde, dass ein Mann bewusstlos im Hafengebiet von Morro Jable im Wasser trieb. Nach dem Eintreffen der Rettungskräfte und der Feuerwehr von Pájara, wurde der 30-Jährige unverzüglich aus dem Wasser geborgen, jedoch kam jede Hilfe zu spät.

Zu diesem Zeitpunkt hatte er bereits einen Herzstillstand erlitten und konnte auch trotz zahlreicher Wiederbelebungsmaßnahmen nicht mehr gerettet werden. Wie man später herausfand, kam der junge Mann zum Unterwasserfischen nach Morro Jable. Die genaue Todesursache ist jedoch noch nicht geklärt und wird derzeit von der Guardia Civil ermittelt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten