Neuer Standort für César Manrique’s Kunstwerk „Fobos“

Ein Kreisverkehr bei Solana Matorral in Morro Jable ist nun die neue und endgültige Heimat des Windspiels „Fobos“, das als Prachtstück des weltbekannten Künstlers César Manrique aus Lanzarote zuvor an der nördlichen Zufahrt zur Costa Calma stationiert war.

Nach dem Beginn der Bauarbeiten am Streckenabschnitt von Pecenescal nach La Lajita, musste das Kunstwerk dem Verlauf der neuen Autobahn weichen und wurde vorübergehend aus dem ehemaligen Kreisverkehr in La Pared entfernt. Bereits Ende August 2013 hatte die Gemeinde verlauten lassen, dass das Kunstwerk am Kreisel in Morro wieder aufgestellt werden solle. Warum es allerdings so lange gedauert hat, bis das Windspiel wieder aufgestellt wurde entzieht sich unserer Kenntnis. Wenigstens kommt das knapp 250.000 Euro teure Windspiel nach seinem Wiederaufbau nun wieder zur Geltung.

Obwohl gerade an der Costa Calma viele Kreisverkehre leer stehen und nicht von Denkmälern oder Kunstwerken geziert werden, entschied sich die Gemeindeverwaltung für den Kreisel bei Solana Matorral, an dem bereits eine Arbeit des Künstlers Juan Miguel Cubas stand, die schließlich durch das Windspiel ersetzt wurde.

Neben der Originalskulptur, die auf Lanzarote steht, gibt es noch drei weitere zertifizierte Kopien des Kunstwerks, die auf Gran Canaria, Fuerteventura und auch in Deutschland zu sehen sind.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten