Involatus schafft neue Flugverbindungen zwischen Deutschland und Fuerteventura

Der internationale Tourismussektor setzt weiterhin auf das Reiseziel Fuerteventura. So hat zum Beispiel der deutsch-türkische Airbroker Involatus, der Flugsitzkontingente von Airlines erwirbt und somit als Fluggesellschaft agiert, die Insel nun für sich entdeckt. Das rheinländische Unternehmen plant Verbindungen mit verschiedenen deutschen Städten mit einem Kontingent von insgesamt 6.000 Sitzplätzen.

Die Aufnahme der Verbindung ist für Oktober vorgesehen und fällt somit zeitgleich mit dem Beginn der Wintersaison und den deutschen Schulferien zusammen. Wie der Tourismusbeauftragte Blas Acosta erklärte, sind fast die Hälfte aller Touristen, die nach Fuerteventura reisen, auf den deutschen Markt zurückzuführen. Dabei zeichnet sich Deutschland nicht nur durch die Quantität der Reisenden aus, sondern insbesondere auch durch die Stabilität des Marktes und die Treue der Touristen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten