Spektakuläre Seenotrettung während des großen Seglertreffens in Gran Tarajal

Mit bis zu 31 anwesenden Schiffen und insgesamt mehr als 100 Hobbyseglern stellte das vom spanischen Freizeitseglerverband ANAVRE (Asociación de Navegantes de Recreo de España) organisierte Seglertreffen in seiner 10. Ausgabe einen nationalen Teilnehmerrekord auf. Im Hafen von Gran Tarajal kamen am ersten Maiwochenende somit mehr Freizeitsegler zusammen, als in den bekannten Treffen von San Pedro del Pinatar in Murcia oder der Baleareninsel Cabrera.

Nachdem sich die Segelschiffe am 01. Mai im Hafen eingefunden hatten, fand mit einer spektakulären Seenotrettung aus der Luft am Nachmittag bereits eines der Programm-Highlights statt. Bei der Einsatzübung des Rettungshubschraubers Helimer wurde vor dem versammelten Publikum die Rettung einer in Not geratenen Schiffsbesatzung nachgestellt.

Am zweiten Tag des Treffens fand die „Ruta del Queso“ statt, bei der die anwesenden Freizeitsegler unter anderem an einer Käseverköstigung im Käsemuseum von Antigua teilnahmen, den spektakulären Aussichtspunkt von Morro Velosa besuchten und einen Ausflug in das einladende Dorf von Betancuria unternahmen. Der gemeinsame Rundgang endete schließlich im Restaurant Abuelo Alfredo im Valle de Santa Inés, wo Geschenke verlost wurden und verschiedene Preise an die Teilnehmer vergeben wurden. Darunter wurde zum Beispiel der jüngste Kapitän, das älteste Schiff oder das älteste Vereinsmitglied gekürt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten