Cabildo stellt Straßen-Schilder für Radfahrer auf

Radfahrer-Schilder

Das Cabildo (Inselverwaltung von Fuerteventura) hat vor kurzem mit der Aufstellung von 41 Hinweisschildern auf den von Radfahrern am meisten befahrenen Straßen begonnen, um mit den nötigen Vorschlägen für ein sichereres Nebeneinander von Motorfahrzeugen und Fahrrädern zu sorgen. Die Kampagne beinhaltet Informationstafeln in mehreren Sprachen, auf denen außerdem eine Inselkarte mit den von Radfahrern am stärksten frequentierten Straßen abgebildet ist. Das Ziel sei, allen die Notwendigkeit bewusst zu machen, auf den Straßen Fuerteventuras besonders vorsichtig zu sein.

Das erste Schild wurde bereits vor Betancuria zwischen Valle de Santa Inés und Antigua gemeinsam mit Inselpolitikern und Vertretern von Radfahrerverbänden aufgestellt, wobei weitere an anderen wichtigen Punkten des Streckennetzes folgen werden. Wie der Inselpräsident Mario Cabrera erklärte, sei Fuerteventura in den letzten Jahren zu einem Urlaubsort geworden, in dem der Radsport immer weiter an Bedeutung gewinnt. Durch die verbesserte Beschilderung und Information für Radfahrer wolle man diese Verbindung festigen. Zurzeit verfüge man auf der Insel über viele verschiedene Angebote im Bereich des Aktivtourismus, wozu auch die Radwege gehören.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten