Jäger finden Leiche des vermissten 79-Jährigen aus Giniginamar

Eine Gruppe Jäger, die im Gemeindegebiet von Tuineje unterwegs war, stieß am Abend des 27.09.2015, zehn Monate nach dem Verschwinden des 79-jährigen Aurelio Plasencia Martín, womöglich auf die Leiche des demenzkranken Senioren. An einem stürmischen und verregneten Tag gegen Ende November letzten Jahres verschwand der ältere Mann aus seiner Wohnung in Giniginamar in der Gemeinde Tuineje spurlos und galt seitdem als vermisst.

Trotz der ungünstigen Wetterverhältnisse aktivierte man damals einen weiträumigen Suchtrupp, dem sich neben einem Helikopter der Guardia Civil und zwei speziell ausgebildeten Suchhunden außerdem auch viele Anwohner anschlossen. Trotz aller Bemühungen blieb die Suche nach dem älteren Herren erfolglos, sodass er erst zehn Monate später durch Zufall gefunden wurde. Gefunden wurde die Leiche unweit des Dorfes Giniginamar, in dem der gebürtig aus La Gomera stammende Mann zusammen mit seiner Frau seit vielen Jahren gelebt hatte.

Eindeutige Gewissheit über die tatsächliche Identifizierung der Leiche werden jedoch erst die Ergebnisse des DNA-Tests bringen, der bereits zur Auswertung nach Teneriffa verschickt wurde. Armbanduhr und Kleidung des Verstorbenen konnten bislang jedoch schon von Familienangehörigen identifiziert werden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten