Finnwal-Skelett in Las Salinas del Carmen wegen Restaurierungsarbeiten abgebaut

Das in der Nähe des Salzmuseums ausgestellte Walskelett von Las Salinas del Carmen wurde von Mitarbeitern der Umweltschutzabteilung der Inselverwaltung vorübergehend demontiert, um es in der Biologiestation der Gemeinde La Oliva Restaurierungsmaßnahmen zu unterziehen. Das Knochengerüst des im April 2000 in Majanicho gestrandeten Finnwals misst gewaltige 19,5 Meter Länge und bringt ein stolzes Gesamtgewicht von 1,6 Tonnen auf die Waage.

Nachdem es seit seiner Erstaufstellung im Jahr 2003 nun 13 Jahre lang Wind und Wetter in unmittelbarer Küstennähe ausgesetzt war, sei eine Sanierung des Skeletts dringend notwendig. Außerdem zeigte auch die tragende Eisenkonstruktion bereits starken Rostbefall.

Das Projekt des Cabildo beinhaltet die Restaurierung und Vormontage des Knochengerüstes sowie auch den Bau einer Säule und eines Betonfundaments am Ausstellungsort. Das Gerüst der Ausstellungsplattform soll außerdem mit nichtrostendem Stahl verstärkt werden und in Zukunft somit besser der Witterung standhalten.

Angesichts der Größe des Skeletts und seines öffentlich zugänglichen Ausstellungsortes findet die Sanierung der Konstruktion nach strengsten Sicherheitsstandards statt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten