Gehäuftes Kaktussterben im Fokus der botanischen Gärten

Vom 05. bis zum 08.04.2016 findet der 24. Kongress des Ibero-Makaronesischen Verbandes Botanischer Gärten in Costa Calma statt. Dabei soll auch untersucht werden, wieso zwei Arten der auf den Inseln beheimateten Kakteen (Euphorbia handiensis und Euphorbia canariensis) verstärkt eingehen.

Vor diesem Hintergrund hat auch der botanische Garten Fuerteventuras im Oasis Park den Professor für Phytopathologie der Universität von La Laguna, Raimundo Cabrera, eingeladen, um die Situation der kanarischen Kaktuspflanzen einzuschätzen und seine Ergebnisse zu präsentieren.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten