Investitionen von 3 Millionen Euro in Tourismus der Insel

Das kanarische Ministerium für Tourismus, Kultur und Sport plant Investitionen von 3 Millionen Euro in die touristische Infrastruktur von Fuerteventura. Vor diesem Hintergrund kamen am 25.02.2016 Vertreter der kanarischen Regierung auf die Insel, um die finanzierten Arbeiten zu besichtigen und sich mit Vertretern der entsprechenden Gemeinden auszutauschen.

Zu den besuchten Projekten zählten in der Gemeinde Tuineje die Strandpromenade in Las Playitas, für die 430.856 Euro veranschlagt wurden, sowie die entlang des Strandes verlaufende Straße Calle El Carmen in Giniginámar mit Kosten von knapp 450.000 Euro. In der Gemeinde Pájara wurde die gleiche Summe für die Strandpromenade der Costa Calma angesetzt, außerdem standen noch die Plaza de los Pescadores in Morro Jable mit Mitteln von gut einer Million Euro sowie das Großprojekt des Aussichtspunktes im Barranco de los Canarios mit stolzen 1,8 Millionen Euro zur Besichtigung an.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten