Anwohner finden gestrandeten Schnabelwal in Puerto de la Cruz

Mehrere Anwohner haben am Strand von Puerto de la Cruz in der Nähe von Los Molinos einen toten Schnabelwal entdeckt. Wie die Umweltschutzabteilung des Cabildo bestätigte, handelt es sich um einen knapp zwei Meter großen Blainville-Schnabelwal, der aufgrund des bereits fortgeschrittenen Verwesungszustands keiner Nekropsie mehr unterzogen werden kann, um die Todesursache festzustellen.

Das Tier wurde von Experten in die Biologiestation nach La Oliva gebracht, um dort zu untersuchen, ob eine Restaurierung des Skeletts im Rahmen der „Senda de Los Cetáceos“ in Frage kommt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten