Cabildo fördert Ornithologie-Tourismus durch Anbringung von Informationstafeln

Die Umweltschutzabteilung des Cabildo (Inselverwaltung von Fuerteventura) hat im 200 Hektar großen Vogelschutzgebiet der Finca El Jarde in Antigua zwei Informationstafeln aufgestellt, um den Ornithologie-Tourismus der Insel zu fördern.

Diese Initiative ist Teil des MacaroAves-Projekts, das innerhalb des Transnationalen Makaronesischen Kooperationsprogramms PCT-MAC mit Fördermitteln aus der EU von der Spanischen Gesellschaft für Vogelkunde SEO/BirdLife koordiniert wird. Das Projekt setzt sich dafür ein, dass alle Inseln im makaronesischen Gebiet ihr enormes Potenzial als ornithologisch wertvolles Reiseziel ausschöpfen können. Dabei bemüht man sich sehr um die Vereinbarkeit von Tourismus und der Erhaltung der Umwelt sowie der Habitate der auf den Kanaren beheimateten Vogelarten.

Durch das vielfältige Tourismusangebot der Insel kommen neben Strandurlaubern, Astronomie-Freunden und Fans von Meerestieren auch Vogelliebhaber auf ihre Kosten, da auf der Insel ideale Beobachtungsmöglichkeiten geboten werden. So auch im Naturschutzgebiet von El Jarde, wo die Infotafeln nun über die wichtigsten Steppen-, Wander- und Meeresvogelarten der Zone informiert. Dabei werden zur Erleichterung der Beobachtung unter anderem die Erkennungsmerkmale heimischer Vögel wie beispielsweise des Kanarenschmätzers oder des Kanarenpiepers aufgeführt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten