Cabildo diskutiert über zukünftige Touristengebühr auf Lobos

Die Inselverwaltung von Fuerteventura (Cabildo) diskutiert derzeit über die Möglichkeit, eine Touristengebühr für den Besuch der Insel Lobos einzuführen, die ersten Quellen zufolge bei ca. einem Euro liegen würde. Die Gebühr müsste dabei ausschließlich von Nicht-Residenten der sechs Inselgemeinden entrichtet werden, d.h. von allen Besuchern aus den restlichen Kanareninseln sowie dem spanischen Festland und natürlich dem Ausland.

Dem Cabildo zufolge soll es sich bei dem Vorhaben jedoch bisher ausschließlich um einen groben Gedankenentwurf handeln, der zurzeit näher untersucht werde. Die besagte Gebühr auf Lobos würde zudem nicht als Steuereinnahme gelten, sondern einzig und allein in die Erhaltung des dortigen Naturschutzgebietes investiert werden.

Hinzurechnen würde man die Touristengebühr gleich beim Kauf der Überfahrttickets für die Fähre nach Lobos, wobei diese natürlich bei Residenten nach Vorlage ihres Personalausweises entfallen würde. Eine solche Gebühr sei ferner auf den Kanaren nichts Neues, sondern bereits an anderen Orten wie beispielsweise den Papagayo-Stränden auf Lanzarote üblich. Bevor jedoch irgendeine Entscheidung gefällt wird, muss eine solche Änderung zunächst genau überdacht werden, indem unter anderem die tägliche Besucher-Tragfähigkeit der Insel untersucht wird. Die endgültige Entscheidung liegt dann letztendlich bei der Umweltschutzabteilung.

Nachdem das Cabildo sich aus Personalmangel innerhalb der Umweltschutzabteilung dafür entschied, das Naturschutzgebiet der Insel Lobos für 248.000 Euro an ein öffentliches Unternehmen zu übertragen, befindet sich das Gebiet nun unter der Leitung der in Puerto del Rosario ansässigen Firma Tragsa.

Das kleine unbewohnte Eiland zwischen Fuerteventura und Lanzarote gehört zu einem beliebten Ausflugsort für Anwohner und Touristen, insbesondere aus dem Norden Fuerteventuras. Auf Los Lobos, das mit traumhaften Wanderwegen, einzigartigen verlassenen Stränden sowie einer vielseitigen Naturlandschaft aufwartet, sind zudem Besuchertoiletten, ein beschauliches Museum inklusive Souvenir-Shop sowie ein kleines Restaurant im einzigen kleinen Insel“dörflein“ El Puertito vorhanden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten