Lanzarote: Diebstahl mehrerer Tageseinnahmen in den Jameos del Agua

Die Guardia Civil ermittelt aktuell im Falle eines schweren Diebstahls in der Touristenattraktion „Jameos del Agua“ auf Lanzarote, bei dem die am Ticket-Schalter erwirtschafteten Einnahmen von vier aufeinanderfolgenden Tagen gestohlen wurden. Insgesamt soll es sich nach Medienberichten dabei um mehr als 75.000 Euro in bar handeln, die während der Osterfeiertage für den Eintritt in die Lavahöhlen zusammenkamen.

Polizeiquellen zufolge ereignete sich der Diebstahl in der Nacht von Ostersamstag auf Ostersonntag. Die Ermittler halten es für wahrscheinlich, dass der Täter wusste, dass das Zentrum aufgrund der hohen Besucherzahlen während den Osterfeiertagen eine stolze Summe Bargeld aufbewahren würde. Die Verantwortlichen der Kunst- und Kulturstätte bestätigten fehlende Tageseinnahmen von Mittwoch bis Samstag und brachten den Diebstahl bei der Guardia Civil zur Anzeige. Anzeichen auf einen gewaltsamen Einbruch fand die Polizei bisher nicht.

Im Februar zählten die Jameos del Agua fast 58.000 Besucher. Somit gilt die Lavahöhlen-Attraktion nach dem Timanfaya-Nationalpark zu der am zweithäufigsten besuchten Touristeneinrichtung auf Lanzarote.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten