Drei Monate bis zur geplanten Eröffnung der Fährverbindung mit Marokko

Die marokkanischen Behörden vertrauen darauf, dass die Fährverbindung zwischen Tarfaya und Fuerteventuras Inselhauptstadt Puerto del Rosario im August eröffnet werden kann, wenn alle Formalitäten es zulassen. Nach Beendigung der Erweiterungsarbeiten im Hafengebiet von Tarfaya soll die Route unmittelbar aufgenommen werden.

Eine siebenköpfige Delegation aus Fuerteventura reiste kürzlich nach Marokko, um sich vor der Eröffnung noch einmal mit den Partnerbehörden vor Ort zu treffen. Dabei nahm man gemeinsam an einem Städtepartnerschaftsakt zwischen Tarfaya, dem Cabildo von Fuerteventura sowie der Gemeindeverwaltung von Puerto del Rosario teil.

Die verantwortlichen Politiker aus Tarfaya gaben an, alle Kräfte vereinen zu wollen, um die Arbeiten am Hafen bis Ende Juli fertigzustellen. Sobald der Anlegedamm eröffnet wird, will man sich um vorübergehende Einrichtungen zur Passagier- und Warenkontrolle kümmern, um die Verbindung so früh wie möglich aufnehmen zu können.

Aktuell deutet alles auf eine Zusammenarbeit mit der Reederei Naviera Armas hin, die als operierende Fährgesellschaft die Strecke zwischen dem Inselhafen und dem Nachbarkontinent bedienen soll.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten