Hauptstadthafen soll in die Route der Festlandsfähre aufgenommen werden

Das Cabildo von Fuerteventura schloss sich nun dem Vorschlag der Gemeindeverwaltung in Puerto del Rosario an und ersuchte Regional- und Zentralregierung sowie die operierende Reederei Acciona Trasmediterranea, den Hauptstadthafen in die Liste der festen Anfahrtsziele der Fährverbindung zwischen dem spanischen Festland und den Kanaren aufzunehmen.

Die wöchentlich verkehrenden Fähren laufen immer dienstags gegen 17:00 Uhr aus dem spanischen Cádiz aus und sollen dann nicht mehr nur die Häfen von Las Palmas de Gran Canaria, Santa Cruz de la Palma, Santa Cruz de Tenerife und Arrecife auf Lanzarote anfahren, sondern in Zukunft auch Halt auf Fuerteventura machen. Dadurch soll die Wirtschaft im Hafengebiet angekurbelt werden sowie auch eine direkte Fährverbindung zwischen der Insel und dem Festland eingerichtet werden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten